29 September 2015

Happenstance – Zartes Erwachen



Autorin: Jamie McGuire  ||  Taschenbuch  ||  460 Seiten  ||  PIPER Verlag  ||  Liebesroman/New Adult  ||  ✦✦✦✧✧




"In der Schule wurden wir verhätschelt, ausgeschimpft und zum Essen geschickt. Wir mussten sogar die Hand heben, bevor wir aufs Klo gehen durften. In wenigen Wochen würde es uns aber freistehen, Kreditkarten zu horten und Studentenkredite aufzunehmen oder Kaufverträge für Wohnungen zu unterschreiben, die wir uns vielleicht nicht leisten konnten. Und all das, weil man uns zwar beigebracht hatte, zu lernen, aber nicht selbstständig zu leben." - S. 169



Erin Easter weiß genau, was sie will: schnell ihren Abschluss machen, und dann nichts wie weg aus dieser verdammten Kleinstadt. Irgendwo ganz von vorne anfangen. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich plötzlich Weston Gates für sie interessieren könnte, dessen verführerische grüne Augen ihr Herz schon seit Jahren höherschlagen lassen. Dann stellt ein tragischer Unfall Erins Leben völlig auf den Kopf und bringt sie und Weston näher zusammen. Aber allmählich muss Erin sich fragen, ob sie all das, wovon sie immer geträumt hat, wirklich will.



Ich wurde leider mit keinem der beiden Hauptprotagonisten warm. Nicht mit Erin und nicht mit Weston. Sie wurden nur sehr schwammig dargestellt. Erin konnte ich meistens gar nicht verstehen und nachvollziehen, weil auch einfach keine Gefühle an den Leser weitergegeben wurden. Weston empfand ich dann auch schon etwas krankhaft verliebt in Erin. Jahrelang lässt er sie alleine und sieht, wie sie schikaniert und gemobbt wird, auf einmal hat er denn Mumm dazu, zu ihr zu stehen? Ich weiß auch nicht... Und dann würde er ihr ja am liebsten eine Leine anlegen, damit sie ja nicht aus seinem Leben verschwindet, was sie sowieso niemals getan hätte. Allein durchs Lesen habe ich mich eingeengt gefühlt. Er ließ Erin keine Luft zum Atmen. Ich glaube, das war eines der ersten Liebesromanen, in dem ich nicht wenigstens ein bisschen für den männlichen Hauptcharakter geschwärmt habe. Wirklich sehr schade!



Dieses Buch konnte mich leider bis zum Schluss nicht wirklich überzeugen. Die Charaktere geschweige denn das ganze Buch hatten keine wirkliche Tiefe, alle Ereignisse wurde nur aneinander angereiht ohne großen Höhepunkt. Schon zu Anfang geschah eine große Tragödie, oder auch ein Wunder, was einen eigentlich richtig flashen sollte. Doch auch das wurde nur sehr leblos erzählt und ich dachte mir oftmals, ob die Autorin sich überhaupt Gedanken darüber machte, was sie da zu Papier brachte. Auch das Ende kam sehr plötzlich und ohne weiteren Tiefgang.
Leider ein sehr enttäuschendes Werk von Jamie McGuire, da mich die Beautiful-Reihe so überzeugen konnten!

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch in diesen kleinen drei Novellen gelesen und war vollkommen fertig und schockiert, als schon in dem ersten Teil dieser Unfall geschieht, weil ich nicht wusste, dass es nur Novellen sind und dachte, es seien vollständige Teile einer Reihe :D Ich dachte, vielleicht liegt es daran, dass ich fand, die Ereignisse waren einfach aneinander geklatscht, aber schade, dass das auf dich auch so wirkte :/ Ich habe es sogar noch ziemlich gut bewertet, hätte ich vielleicht nicht machen sollen :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das ganze einfach so lieblos geschrieben, wie als wäre gar nicht passiert und Erin jetzt eben nur durch irgendwelche glücklichen Zufälle bei den Alternanz gelandet. Naja, hoffentlich war dieses Buch nur ein Ausrutscher der Autorin und die weiteren Bücher werden wieder so super wie die ersten :)

      Löschen